Politikwissenschaftler Patrick Bernhagen über Demokratie und Lobbyismus #14

Patrick Bernhagen ist Professor für Vergleichende Politikwissenschaft und Leiter der Abteilung für Politische Systeme und Politische Soziologie am Institut für Sozialwissenschaften an der Universität Stuttgart. Wir sprechen mit ihm über Demokratie, Lobbyismus und Wahlbeteiligung.

In der vierzehnten Episode des Narabo-Podcasts gehen wir auf Grundzüge  von Themen wie Lobbying, Wahlbeteiligung, und -verhalten ein und besprechen darunter auch die Probleme der Demokratie und Einfluss von Lobbyist*innen.

Wir bedanken uns herzlich für das Zuhören und Anschauen! Narabo, der Podcast und weitere Projekte sind für uns nur durch deine Unterstützung möglich. Narabo erhält kein Sponsoring und schaltet keine Werbung. Um unsere Arbeit fortführen zu können, stützen wir uns auf Spenden von unseren Zuhörer*innen und Leser*innen. Hier kannst du uns einen Kaffee spendieren.

Frage Zeit
Möchten Sie sich zu Beginn kurz vorstellen? 00:23 – 00:37
Wie sind Sie zur Politikwissenschaft gekommen? 00:38 – 02:12
Wie kam es, dass Sie bei der Politikwissenschaft geblieben sind? 02:13 – 03:34
Welche Themen interessieren Sie heute besonders? 03:35 – 05:30
Was ist unter Politikwissenschaft genau zu verstehen? 05:31 – 07:34
Was ist die Methode in der Politikwissenschaft? 07:35 – 10:06
Inwiefern gibt es eine interdisziplinäre Zusammenarbeit oder Verknüpfung mit politischer Philosophie? 10:07 – 11:58
Gibt es eine Definition für Demokratie? 11:59 – 14:51
Leben wir in Deutschland in einer funktionierenden Demokratie? 14:52 – 18:42
Woran liegt es, dass viele Menschen nicht wählen und wie ließe sich das ändern? 18:43 – 21:46
Würden Sie sagen, dass die Demokratie in Gefahr ist? 21:47 – 23:46
Was wären konkrete Beispiele für die Herausforderungen? 23:47 – 26:31
Können Sie erklären was Demokratisierung bedeutet? 26:32 – 28:52
Können Sie ausführen was es für Demokratieformen geben kann? 28:53 – 33:01
In Das Ende der Geschichte äußert Francis Fukuyama die Idee, dass im dialektischen politischen Fortschritt die liberale Demokratie ein Endpunkt sei. Insgesamt können wir jene Tendenz historisch nachvollziehen, dass das politische System der Demokratie als ein überlegenes betrachtet wird. Können Sie diese Position in den heutigen Diskurs einordnen, gibt es diese Vorstellung noch? 33:02 – 38:00
Aus normativer Sicht, würden Sie sagen, dass Demokratie das Ziel sein sollte? 38:01 – 40:32
Was bedeutet Lobbyismus? 40:33 – 42:12
Wie ist Lobbyismus im Kontext des politischen Systems der Demokratie zu bewerten? 42:13 – 44:02
Was wären Beispiele (von Minderheiten,) bei welchen Lobbyismus sehr wichtig ist? 44:03 – 45:57
Wie bewerten Sie die öffentliche Wahrnehmung von Lobbyismus und was sollte jeder darüber wissen? 45:58 – 49:49
Sind Maßnahmen zur Einschränkung bzw. Eindämmung von Lobbyismus notwendig? 49:50 – 52:53
Muss man die Aktivitäten, denen Politiker*innen nachgehen von Lobbyismus selbst differenzieren? 52:54 – 56:16
Der Titel Ihrer Diplomarbeit lautet Kapitalismus und Demokratie eine Untersuchung zur Reichweite und Stringenz nicht-marxistischer Kapitalismuskritik können Sie einen kleinen Einblick geben, welches Projekt Sie damals verfolgt haben? 56:17 – 01:02:11
Welche Persönlichkeit hat Sie besonders inspiriert und geprägt? 01:02:12 – 01:04:14
Wenn Sie ein Buch empfehlen müssten, welches wäre es? 01:04:15 – Ende

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Stefan Gosepath – Relevanz der Philosophie in der heutigen Zeit #8