Was ist Narabo?

Narabo ist das aufklärerische Projekt von Lukas Kiemele, einem Philosophie- und Psychologiestudenten aus Stuttgart. Im Sommer 2017 nur kurz nach meinem Abitur als ein Blog aus einem vagen Gedankenblitz heraus gegründet, hat sich Narabo mittlerweile zu einem umfassenden Projekt ausgebaut, das sich intensiv für folgende Aspekte einsetzt:

Sinnfindung und Selbstverwirklichung junger Menschen
Reform des Bildungssystems zugunsten nachhaltiger Entwicklung
Achtsamkeit und Verantwortung im persönlichen Alltag
Zugang zu philosophischen und psychologischen Inhalten

Die Grundlage von Narabo bilden Artikel zu diesen vier Themen, die von Videoformaten, Workshops, Vorträgen und Projekten ergänzt werden. Die Themen Sinn, Bildung und Achtsamkeit stellen dabei die Grundpfeiler des Inhalts dar, die regelmäßig von philosophischen und psychologischen Fachartikeln ergänzt werden. Bevor ich dir im Folgenden die vier Bereiche in Kürze genauer vorstellen werde, möchte ich dich kurz in den Namen dieses Projekts einweihen.

Der Name ›Narabo‹

Was genau bedeutet der Name Narabo? Die Quelle liegt im Lateinischen. Es handelt sich dabei um eine kleine Abwandlung der Futur (aktiv) Form des Verbs ›narrare‹ – auf Deutsch: erzählen. Diese lautet eigentlich narrabo und bedeutet soviel wie ›ich werde erzählen‹. Im Sinne der Einfachheit wurde noch das lästige Doppel-r auf ein einzelnes reduziert.

Ich habe mich nach recht langen Überlegungen für genau diesen Namen entschieden, weil die Übersetzung perfekt zum Ursprung und innersten Kern dieses Projekts passt. Als eine Art Langzeit-Prozess werde ich nämlich hier auf Narabo als Sprachrohr für Themen fungieren, die in der Welt aktiver durchgesetzt werden müssen.

Narabo - Lukas Kiemele - Profilbild - 2017

Lukas Kiemele – Gründer von Narabo – 2017

Aus dieser Perspektive heraus kann man also sagen, dass ich und die Menschen, die an Narabo teilhaben, ihre eigene Geschichte erzähle (fabulam narrare) und diese in die Welt hinaustragen. Die Themen, für die ich mit Narabo als Sprachrohr fungieren will, habe ich dir bereits vorgestellt. Nun gibt es Genaueres dazu:

Sinn

Die Themen Sinn, Sinnfindung und Selbstverwirklichung spielen eine bedeutende Rolle auf Narabo. Es ist wohl eine der ältesten philosophischen Bestrebungen, eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens zu finden. Die Geschichte und Psychologie haben uns gelehrt, dass es auf diese Frage keine allgemeine Antwort gibt.

Dennoch ist es möglich, eine gelungene Auseinandersetzung mit diesem Thema zu führen, die dem eigenen Leben eine große Bereicherung sein kann und den Weg zu stichhaltigen, persönlichen Antworten weist. Dies ist vor allem in der heutigen Zeit eine wichtige Aufgabe für jeden einzelnen Menschen.

Ein zentraler Anwendungsbereich für das Thema Sinnfindung und Selbstverwirklichung stellt die Entwicklung junger Menschen dar, für die sich Narabo effektiv, so z.B. mit dem Projekt Wegweiser, einsetzt.

An dieser Stelle ist es wichtig anzumerken, dass auf Narabo weder moralisiert wird noch irgendwelche Meinungen propagiert werden. Stattdessen besteht das Rückgrat aller Inhalte auf Narabo aus Argumenten und deren Abgleich, d.h. aus einer vernünftiger Diskussion bezüglich eines Themas.

Bildung

Das Thema Bildung steht in einem engen Verhältnis zu den Themen Sinnfindung und Selbstverwirklichung sowie der damit verbundenen Arbeit mit Schülern. Die Zukunft entscheidet sich anhand des Bildungssystems und den Resultaten, die es hervorbringt.

Momentan sollte es nicht sehr schwer sein, einzusehen, dass unser Bildungssystem in vielen Bereichen gründlich reformiert werden muss, an erster Stelle wohl in dem Verständnis darüber, was Bildung eigentlich ist.

Viele Schüler*Innen sehen keinen Sinn darin, in die Schule zu gehen und verlieren sich in den Perspektiven, die danach kommen. Sie lernen nur für Noten und nicht für das Leben, werden immer stärker psychischen Belastungen ausgesetzt, die entsprechende negative Konsequenzen nach sich ziehen.

Es ist für das Projekt Narabo ein wichtiges Anliegen, die Bildung und Entwicklung junger Menschen nachhaltiger und sinnerfüllter zu gestalten und einen Weg zu finden, dies in das Schulwesen zu tragen.

Achtsamkeit

Achtsamkeit ist ein Weg, eine innere Einstellung oder Methode, um sinnerfülltere Veränderungen überhaupt möglich zu machen. Es ist von zentraler Wichtigkeit, festzustellen, dass jede Veränderung, die wir alle in so vielen verschiedenen Bereichen erzielen wollen, im Bewusstsein der Menschen beginnen muss.

Den furchtbaren Folgen eines zügellosen Konsums, einer ziellosen kapitalistischen Politik oder auch einer zweckfernen Leistungsgesellschaft kann nicht effektiv begegnet werden, wenn die Probleme nicht an der Wurzel gepackt werden und das sind die Einstellungen, Werte und Gewohnheiten jedes einzelnen Menschen.

Achtsamkeit zu fördern, heißt in anderen Worten nichts anderes, als jeden einzelnen Menschen dabei zu unterstützen, klügere, nachhaltigere und verantwortungsvollere Entscheidungen zu treffen. Narabo versucht dies einerseits auf einem informationellen Weg zu unterstützen, andererseits aber auch durch persönliche und direkte Arbeit mit Menschen durch Vorträge, Workshops und Seminare.

Allgemeines

Narabo ist neben den drei eben erwähnten Aspekten auch ein Ort, wo philosophische und psychologische Inhalte in möglichst verständlicher Form aufbereitet und öffentlich gemacht werden. Einer der Grundsätze von Narabo besteht darin, besonders solche Menschen anzusprechen, die einen ersten Kontakt mit derartigen Themen bislang gemieden haben, weil sie zu kompliziert oder scheinbar langweilig sind.

Was du hier zu erwarten hast, ist eine Art Schatzkiste zusammengestellter Ressourcen in Bezug auf philosophische Perspektiven zu Themen von Politik und Wissenschaft bis hin zu Kunst, Psychologie, Anthropologie und natürlich ihrem Ursprung: der Philosophie.

Meine Empfehlung an dich lautet, die Sammlung an Blog-Artikeln auf Narabo wie einen großen Wühltisch zu sehen, aus dem du unzählige Zugänge, Quellen und Denkinhalte herausgreifen kannst, um das jeweilige Thema selbstständig noch besser in Angriff nehmen zu können.

Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit, Einsicht, gesunde Intelligenz, Neugierde und Gewahrsein – unser oberstes Ziel sollte es sein, daran gemeinsam zu arbeiten.


Übrigens

Wer steckt hinter Narabo? Für weitere Informationen über den Autor, schaue hier vorbei. Falls du mehr darüber erfahren möchtest, was meine persönliche Motivation zur Gründung von Narabo war, dann schaue hier vorbei.

Für den Fall, dass du einen speziellen Themenvorschlag hast, der dich wirklich interessieren würde, kannst du mir diesen gerne zusenden. Ich freue mich immer sehr über den Kontakt mit Lesern und achte auf deine Anregungen, Empfehlungen, Ideen und konstruktive Kritik – schreibe einfach an info[at]narabo.de

Bevorzugst du einen direkten Weg der Kommunikation oder möchtest mehr über Narabo erfahren? Dann schreibe mir ganz unkompliziert über Social Media:

Twitter ist die perfekte Möglichkeit mit mir stets in Kontakt zu bleiben – einfach, schnell und zuverlässig.

Folge der Bildergeschichte meines Lebens. Bücher, Sport, Natur – was auch immer gerade so abläuft.

Gefällt dir Narabo? Schenke mir dein Like und hinterlasse eine Nachricht – z.B. eine Diskussionsfrage.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.