Chefredakteur Frank Augustin über das philosophische Wirtschaftsmagazin agora42 #19

Frank Augustin hat Geschichte und Philosophie studiert und war Redakteur beim Journal für Philosophie ›der blaue reiter‹. Zur Zeit ist er Chefredakteur des philosophischen Wirtschaftsmagazins agora42, das seit 2009 erscheint und die Lücke in den großen Themen zwischen Ökonomie und Philosophie zu schließen versucht.

Die neunzehnte Episode des Narabo-Podcasts behandelt die Entstehung des philosophischen Wirtschaftsmagazins agora42 im Zuge der Wirtschaftskrise 08/09. Im Magazin werden unter anderem folgende Fragen behandelt: „Worin besteht noch echter Fortschritt? Kann es so etwas wie ›grünes Wachstum‹ geben? Wie gelingt der Übergang zu einer Wirtschaft ohne Wachstum? Was ist die Krise und wer sind wir danach?“

Wir bedanken uns herzlich für das Zuhören und Anschauen! Narabo, der Podcast und weitere Projekte sind für uns nur durch deine Unterstützung möglich. Narabo erhält kein Sponsoring und schaltet keine Werbung. Um unsere Arbeit fortführen zu können, stützen wir uns auf Spenden von unseren Zuhörer*innen und Leser*innen. Hier kannst du uns einen Kaffee spendieren.

Frage Zeit
Möchtest du dich zu Beginn kurz vorstellen? 00:41 – 00:54
Wie bist du dazu gekommen Geschichte und Philosophie zu studieren? 00:55 – 03:52
Was interessiert dich an Philosophie besonders? 03:53 – 06:00
Hast du Antworten auf deine existenziellen Fragen in der Philosophie finden können? 06:01 – 07:37
Wie ging es nach dem Studium für dich weiter? 07:38 – 10:59
Was hat dich dazu bewegt mit deinen Kollegen Wolfram Bernhardt und Nazim Cetin agora42 zu gründen? 11:00 – 13:54
Wurde die Krisenzeit 08/09 genutzt, um Veränderungen zu treffen? 13:55 – 16:18
Was wird sich deiner Ansicht nach in einer richtigen Zeitenwende verändern? 16:19 – 21:36
Brauchen wir Katastrophen, um nachhaltige Veränderungen in der Wirtschaft anzustoßen? 21:37 – 27:47
Was ist der Vorteil an Print-Medien? 27:48 – 29:51
Wofür steht der Name agora42? 29:52 – 31:20
Wie lauten die Themen des Magazins? 31:21 – 33:01
In euren Themenreihen kritisiert ihr immer wieder die heutige Wirtschaftsordnung. Wie geht ihr dabei vor? 33:02 – 34:54
Wie kann man sich deine Arbeit als Chefredakteur vorstellen? 34:55 – 36:48
Wie trefft ihr die Auswahl für euere Themen? 36:49 – 37:49
Das Magazin ist in drei Teile gegliedert: Terrain, Interview und Horizont. Kannst du jeweils etwas dazu sagen? Was ist die Idee dahinter? 37:50 – 39:23
Die aktuelle Ausgabe trägt den Titel ›Resilienz‹. Kannst du schildern, worum es dabei geht? 39:24 – 41:09
Wer sind eure Leser*innen? 41:10 – 44:20
Wie werden eure Kritiken von Menschen in der Wirtschaft aufgenommen? 44:21 – 46:20
Wenn du nur ein Buch nennen könntest, welches würdest du empfehlen? 46:21 – 47:17
Möchtest du von dir aus noch etwas sagen? 47:18 – Ende

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Catrin Misselhorn – Relevanz der Philosophie in der heutigen Zeit #2