Medizinethiker Prof. Dr. Hans-Jörg Ehni, tätig als stellvertretender Direktor und außerplanmäßiger Professor am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin an der Universität Tübingen, spricht in der ersten Folge des Narabo-Podcasts zum Thema ›Welche Relevanz hat Philosophie in der heutigen Zeit?‹ unter anderem über über Tod, Altern und Sterbehilfe.

Der Podcast ist in voller Länge auch auf iTunes und Spotify vorhanden. Außerdem kannst du einen Auszug aus dem Gespräch auf YouTube ansehen und uns unterstützen, indem du beide mit Freunden und Bekannten teilst:

Schaue dir hier das Video an und höre den ganzen Podcast auf:
Herzlichen Dank für das Zuhören, Anschauen und Teilen!
INHALTZEIT
  1. Möchten Sie sich zu Beginn kurz vorstellen?
  2. Wie kann man sich Ihren Beruf und Ihren Arbeitsalltag vorstellen?
  3. Was versteht man unter Medizinethik?
  4. Wie sind Sie zur Philosophie gekommen?
  5. Sind Sie mit Ihrer Berufswahl zufrieden?
  6. Was ist Biogerontologie?
  7. Wie lautet der philosophische Blick auf die Gerontologie?
  8. Sollte man Prozesse des Alterns medizinisch manipulieren?
  9. Wieso altern wir überhaupt (nicht nur biologisch)?
  10. Warum ist Unsterblichkeit wünschenswert?
  11. Was macht das Leben lebenswert?
  12. Wie ist der hippokratische Eid mit Sterbehilfe vereinbar?
  13. Wie ist die Lage zu Sterbehilfe in Deutschland?
  14. Welche Rolle haben Philosophen in Ethikkommissionen?
  15. Was umfasst die Ethikkommission der Landesärztekammer?
  16. Welches Buch zum Thema Medizinethik können Sie empfehlen?
  17. Welche Person aus der Philosophie hat sie geprägt?
  18. Möchten Sie noch etwas hinzufügen?
  1. 00:29 – 01:14
  2. 01:15 – 02:03
  3. 02:04 – 04:19
  4. 04:20 – 05:16
  5. 05:17 – 05:57
  6. 05:58 – 07:36
  7. 07:37 – 10:25
  8. 10:26 – 12:33
  9. 12:34 – 15:24
  10. 15:25 – 17:22
  11. 17:23 – 19:47
  12. 19:48 – 24:10
  13. 24:11 – 28:40
  14. 28:41 – 33:37
  15. 33:38 – 35:55
  16. 35:56 – 38:03
  17. 38:04 – 40:26
  18. 40:27 – Ende
Einen Auszug aus dem Podcast kannst du auch als Video auf YouTube sehen. Wir bedanken uns herzlich für das Zuhören und Anschauen! Narabo, der Podcast und weitere Projekte sind für uns nur durch deine Unterstützung möglich. Narabo erhält kein Sponsoring und schaltet keine Werbung. Um unsere Arbeit fortführen zu können, stützen wir uns auf Spenden von unseren Zuhörern und Lesern. Hier kannst du uns einen Kaffee spendieren.