Kategorie

Leid

Narabo-Philosophie-Michel-de-Montaigne-über-die-Einsamkeit
Blog, Gutes Leben, Leid, Mensch

Michel de Montaigne über die Kraft der Einsamkeit

„In der Einsamkeit kannst du dir selber eine große Gesellschaft ersetzen“, lehrt uns Montaigne.

Neben seiner Position als skeptischer Philosoph, Humanist sowie Jurist, wird Michel de Montaigne (1533 – 1592) außerdem als maßgeblicher Begründer der modernen Essayistik angesehen. In einem seiner vielen Essais lässt er seinen Gedankenstrom um das Thema der Einsamkeit kreisen und zeigt uns einige spannende Einsichten in diesen Kernaspekt menschlichen Lebens.

Weiterlesen
Narabo-Einstein-und-Freud-über-Krieg-und-Frieden-Philosophie
Allgemein, Blog, Leid, Philosophie

Einsteins und Freuds Briefwechsel über Krieg und Frieden

Albert Einstein und Sigmund Freud gehören zweifelsohne zu den größten Genies der Menschheit.

Diese beiden Ikonen der Physik und Psychologie sind natürlich für ihre herausragenden Errungenschaften auf ihren Gebieten bekannt, doch nur wenige wissen, dass sie einen interessanten Briefwechsel führten. Im Jahre 1932 – nur einige Monate vor Hitlers Machtergreifung – unterhielten sich zwei der größten Denker des 20. Jahrhunderts über die Frage „Warum Krieg?“.

Weiterlesen
Narabo - Paul Watzlawick über Kommunikation und Unglück
Blog, Gesellschaft, Gutes Leben, Leid

Paul Watzlawick – Kommunikation und Unglück

Wir sind in jeder Sekunde unseres Lebens eingesponnen in Kommunikation.

Nur selten werden wir uns dagegen bewusst, was dies überhaupt verheißt. Auf gleiche Weise verhält sich unsere Attitüde zur Suche nach dem Glück. Es scheint, als lebe der moderne Mensch voller Widersprüche, indem er sein Unglück liebt aber mit vollem Eifer die Suche nach dem Glück lobpreist. Paul Watzlawick liefert uns hierzu einige spannende Antworten …

Weiterlesen
Narabo - Warum lässt Gott das Leiden zu? - Theodizee
Blog, Leid, Mensch, Religion

Theodizee – Warum lässt Gott das Leiden zu?

Das Leben des Menschen ist erfüllt von unzähligen Beschwernissen.

Es scheint, dass das Leid zur Conditio humana gehöre, also ein unvermeidbarer Zustand des Menschen sei, und wie könnte es auch anders sein, wenn es im Vierten Bußpsalm heißt: Siehe, ich bin als Sünder geboren – meine Mutter hat mich in Sünden empfangen. Doch wie lässt sich ein Gott der Liebe mit dem Leid vereinen, das er über all seine Geschöpfe zulässt?

Weiterlesen